Menü
Amateurfunk aus Leidenschaft

Chemnitz - Europäische Kulturhauptstadt 2025

Der Titel "Kulturhauptstadt Europas" wird seit 1985 kontinuierlich jeweils für ein Jahr verliehen. Chemnitz hat sich erfolgreich für 2025 als Kulturhauptstadt Europas beworben. Die Chemnitzer Funkamateure haben das Projekt der Bewerbung sehr engagiert mit zwei Sonderrufzeichen 

 DM2025C (25.1.2019 - 24.1.2020) bzw. DA2025C (1.2.2020 - 31.1.2021) 

unterstützt und es hat mir viel Freude bereitet, im Team mitzuwirken. Natürlich werden wir auch im Jahr 2025 wieder mit einem Sonderrufzeichen QRV sein.

Weitere Informationen auch auf der Website unseres Ortsvereins

Besuch des Ministers für Regionalentwicklung, Thomas Schmidt gemeinsam mit dem Kulturminister der Steiermark, Landesrat Christopher Drexler, am 23. September 2021

Besuch des Ministers für Regionalentwicklung, Thomas Schmidt gemeinsam mit dem Kulturminister der Steiermark, Landesrat Christopher Drexler, am 23. September 2021

Auf dem Programm der beiden Minister und in Begleitung von

 

  • Frau Dr. Angelika Unger, Büroleiterin Landesrat Drexler 
  • Frau Claudia Suppan, stellv. Leiterin des Steiermarkbüros in Brüssel, 
  • Dr. Thomas Marx, AdR-Referent, Staatsministerium für Regionalentwicklung, 
  • Herrn Uhle, GF der Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft 
  • Frau Angela Malz, Leiterin der Universitätsbibliothek
  • Herrn Stephan Luther, Leiter des Universitätsarchivs

 

stand u.a. ein Besuch der alten Aktienspinnerei (heute Universitätsbibliothek) als Beispiel für eine gelungene Revitalisierung alter Industriebrachen.

Es war eine große Freude, dass mir die Teilnahme am Besuch dieses Gebäudes, dem Standort des ehemaligen Ortsgruppenheims der Chemnitzer Funkamateure, ermöglicht wurde.  

 

Die Leiterin der Universitätsbibliothek stellte bei einem Rundgang die Funktion dieses Hauses als eine der modernsten Universitäts­bibliotheken vor. Diese gelungene Verknüpfung von Funktionalität und zugleich Erhaltung der Chemnitzer Industriekultur fand große Anerkennung. 

 

Im großen Lesesaal informierte Herr Luther, der Leiter des Universitätsarchivs, über die Zusammenarbeit mit den Chemnitzer Funkamateuren. 

 

Es war sehr emotional für mich, praktisch am Ort des ehemaligen Vereinsheim und Standort der Funkstation mit dem Rufzeichen D4EUB über die bisher bekannte Geschichte unserer Amateurfunk-Vorfahren zu berichten. 

 

Ebenso interessierte es die Besucher, wie die Chemnitzer Funkamateure aktuell das Thema Kulturhauptstadt Europas mit den Rufzeichen DM2025C und DA2025C umsetzen und welche Funktion die QSL-Karten dabei erfüllen.

 

Im Bild Herr Magister Christopher Drexler, Steiermark (r) und links Herr Staatsminister Thomas Schmidt, MdL mit dem Autor.